Der Anchor Bart – Dein Lifestyle, dein Bart

Anchor Bart
  •  

Nicht erst seit Iron Man ist er in vieler Munde, bzw. darunter: Der Anchor Bart, der deinem Gesicht einen Anker gibt und gleichermaßen für den Geschäftsmann und den Player geeignet ist.

Was ist ein Anchor Bart?

Der Anchor-Bart hat seinen Namen daher, dass er unter dem Mund wie ein Anker aussieht. Er ist jedoch nicht nur für Matrosen, sondern durch seine Vielseitigkeit für fast jeden Typ ein modisches Highlight.

Das Besondere am Anker Bart ist, dass er mit vielen anderen Bärten kombiniert werden kann.

Ob mit Schnurrbart oder Fu-Manchu, mit Backenbart oder getrimmtem Vollbart, mit Koteletten oder Stand-Alone, der Anchor ist ein echter Allrounder.

Auch brauchst du keinen Vollbart um dir kannst einen Ankerbart trimmen, ein 3-Tage Bart ist vollkommen ausreichend.

Der Anchor beschreibt nur den Teil unter dem Mund bis zum Kiefer.

Der Chin Strap von der Unterlippe zum Kinn verbreitert sich an der Kinnlinie und wird nach außen fortgesetzt, um dann – je nach Geschmack und Stil – zwischen den Mundwinkeln und dem Kiefergelenk zu enden. Die Seiten zwischen Chin Strap und Mundwinkeln werden dabei glatt rasiert.

An den Enden kann der Anchor in kleinen Spitzen nach oben führen, um ein energischeres Styling zu erhalten oder spitz zu den Seiten auslaufen, um mit weniger Aufwand mehr Lebensfreude auszudrücken.

Je nach Form des Ankers macht er dein Gesicht schmaler oder Breiter

Je schmaler der Kopf selbst ist, umso weiter sollten die Ausläufer des Anchors in Richtung Kiefergelenk gehen, um das Gesicht optisch zu verbreitern.

Gleichsam kann der Anchor ein breites Gesicht optisch schmälern, wenn er direkt an den Mundwinkeln endet oder sogar leicht aufwärts deutet.

Der Schnurrbart (Moustache) gehört dabei NICHT zum Anchor. Aber beide lassen sich ideal kombinieren, vor allem, wenn der Bartwuchs keinen Henriquatre erlaubt, bei dem der Bartwuchs einmal um den Mund herumgeht.

Verwechsle den Anchor nicht mit dem Ziegenbart oder dem Dandy-Bart

Der Anchor und der Ziegenbart sehen ähnlich aus, werden aber unterschiedlich getragen: Beim Anchor-Bart sind alle Teile des Bartes gleich lang, außer vielleicht, wenn man ihn sanft auslaufen lässt, während beim Ziegenbart bewusst unter dem Kinn der Bart lang auswächst.

Lass dich nicht verwirren: Der Ankerbart geht nicht bis zu den Schläfen, sondern endet spätestens am Kiefergelenk. Geht er höher, wird daraus der Dandy-Bart.

Wie style ich einen Anchor-Bart?

Wie bei jedem Bartstyling entscheidest du dich zunächst, ob du ihn wachsen lässt oder zurechtstutzen willst.

Du kannst also von Anfang an auf einen Anchor hinarbeiten oder deinen Bart einfach wachsen lassen und dann auf den Anchor zurechtschneiden. Nach dieser Entscheidung geht es wie folgt weiter:

  1. Zuerst trimmst du deine Barthaare auf die gewünschte Länge.
    • Da ein Ankerbart nicht herunterhängt, empfiehlt sich eine Länge von nicht mehr als 1 cm und ein Trimmaufsatz mit gleichmäßiger Länge. 
    • Spar-Alternative: Die meisten Elektrorasierer haben heutzutage einen Trimmer auf der Rückseite. Mit einem Kamm kannst du deine Barthaare aufstellen und auf die Länge trimmen, die der Dicke des Kammes entspricht. Nutze unbedingt einen Kamm mit gleichmäßig dicken Zinken!
  2. Benutze deine Finger, um Teile deines Gesichts abzudecken, um zu sehen, welche Breite du für den Anchor bevorzugst. Merke: Wegrasieren geht immer, wieder annähen nicht!
  3. Alles außerhalb deines Anchors wird glatt rasiert.
    • Dabei solltest du im Hinterkopf behalten, ob du ihn mit einem anderen Bart kombinieren willst, zum Beispiel mit dem Schnurrbart. Diesen lässt du dann natürlich auch stehen. Achte dabei auf Symmetrie, sonst sieht es hinterher… komisch aus.
  4. Das erste Bürsten: 
    • Mit der Bartbürste entfernst du zurückgebliebene Haare und bringst deinen Anchor Bart in Form. Jetzt zeigen sich die Haare, die sich beim ersten Trimmen versteckt haben. Findest du solche Ausreißer, diese nicht ausreißen, sondern trimmen!
  5. Bist du mit dem Anchor zufrieden, kommt die Pflege dran:
    • Zunächst den Bart gründlich mit einem Shampoo und warmen Wasser waschen und mit einem sauberen Handtuch trocknen, anschließend das Bartöl einmassieren.
  6. Das zweite Bürsten:
    • So verteilst du das Bartöl optimal und bringst deinen Anker in die endgültige Form. Die leichte Massage steigert dabei die Durchblutung der Haut und lässt sie schneller regenerieren.
  7. Mindestens einmal in der Woche die Konturen nachziehen
    • So bleiben die klaren Linien zu erhalten. Wangen, links und rechts vom Chin Strap und die Konturlinie am Hals, alles wird noch mal glatt rasiert und bei Bedarf der Anchor wieder auf seine richtige Länge getrimmt um ihn in die richtige Form zu bringen.

Wer trägt Anchor Bart?

Zu dem berühmten Trägern des Anchors gehört definitiv Robert Downey, Jr., der ihn nicht nur als Iron Man trug, sondern auch nach dem Filmen gleich behielt.

Darüber hinaus trugen oder tragen auch Stars wie Keanu Reeves und Giovanni Zarrella einen Anchor, genauso Jimi Blue, Johnny Depp, Bruce Willis und sogar der ehemalige Bundeskanzler-Kandidat Martin Schulz.

Du bist mit einem Anchor-Bart in bester Gesellschaft!

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie die Eingabetaste, um zu suchen

Warenkorb

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen