Bart Frisuren

Wieso ein langer Bart viel Aufwand mit sich bringt

Langer Bart getragen von Mann mit Karohemd

Ein langer Bart ist nichts für Faule. Tatsächlich ist der Stil mit dem geringsten Aufwand die glatte Rasur. Es heißt “mit einem großen Bart kommt große Verantwortung” und deshalb erfährst du hier, was du für deinen Bart tun musst.

Darum muss ein langer Bart getrimmt werden

Es könnte so einfach sein: Wachsen lassen und vergessen. Leider spielt dein Bart nicht mit. Die Barthaare wachsen nicht überall gleich schnell. Manche wachsen nicht mal in dieselbe Richtung wie ihre Nachbarn. Damit dein langer Bart nicht aussieht wie ein explodierter Perserteppich, musst du diesen Bart trimmen.

Zum Bart trimmen empfiehlt sich ein elektrischer Barttrimmer oder eine Bartschere. Die Schere eignet sich für besonders feine Arbeiten und scharfe Konturen. Für den Alltag reicht meistens ein guter Barttrimmer aus. Achte darauf, dass du nicht am Bart ziehst, wenn du ihn trimmst. Kämme ihn mit dem Bartkamm durch und trimme ihn anschließend freihändig. Das erfordert etwas Übung, aber es verhindert, dass dein langer Bart am Ende völlig anders aussieht, als geplant.

So viel Arbeit kommt auf dich zu

Ein langer Bart benötigt viel Pflege. Wenn du keine Bartmaske benutzen willst oder kannst, muss dein Bart jeden Morgen wieder in Form gebracht werden. Dafür wird er gekämmt oder gebürstet und anschließend gestylt. Zusätzlich sollte er mindestens alle zwei bis drei Tage mit Bartshampoo gewaschen werden. Anschließend braucht er noch reichhaltige Pflege, damit er nicht irgendwann stumpf und brüchig aussieht. Und mindestens einmal wöchentlich solltest du deinen Bart trimmen. Dazu zählt auch, die Bartkonturen wieder auszurasieren.

Etwas übersichtlicher sieht das so aus

  • täglich: kämmen oder bürsten, stylen, putzen
  • 2x wöchentlich: waschen, trocknen, pflegen
  • wöchentlich: trimmen, Bartkonturen rasieren

Wenn du ein hochwertiges Bartöl mit rein natürlichen Inhaltsstoffen benutzt, kannst du das deinem Bart sogar täglich gönnen. Insbesondere, wenn du ihn mit chemischen Hilfsmitteln in Form bringst, wird er dir für die Pflege dankbar sein.

Ein langer Bart profitiert von diesen Bartpflegeprodukten

Ein Handwerker ist nur so gut wie sein Werkzeug. Im Folgenden erhältst du daher einige Empfehlungen, was du für die regelmäßige Pflege deines Bartes haben solltest.

Bartkamm

Fang bitte gar nicht erst an, mit einem Plastik-Kamm durch deinen Bart zu reiten. Ein richtiger Bartkamm aus hochwertigem Holz sollte es schon sein. Dieser kämmt deinen Bart ohne ihn statisch aufzuladen.

Bartbürste

Auch hier sollte die Wahl auf eine Bürste mit Naturborsten fallen. Diese verteilt nicht nur das Bartöl gründlich, sondern bürstet grobe Verschmutzungen gleich mit raus.

Barttrimmer

Dein Barttrimmer sollte leistungsstark sein und verschiedene Längen zur Auswahl haben. Die meisten haben entweder auswechselbare Aufsätze oder einen verstellbaren Universalaufsatz. Die Auswahl sollte von wenigen Millimetern bis zu mehreren Zentimetern gehen.

Bartshampoo

Barthaare und Kopfhaare sehen nicht nur unterschiedlich aus, sie sind es. Ein Bartshampoo ist speziell auf die Bedürfnisse deines Bartes ausgerichtet und liefert ihm alle wichtigen Nähr- und Pflegestoffe.

Bartöl

Beginne mit dem Bartöl am besten gleich vom ersten Tag an. Es versorgt das Barthaar und die Haut mit wertvollen Inhaltsstoffen und die Massage regt zusätzlich die Durchblutung an. Damit hilfst du deinem Bart schon in der Wachstumsphase enorm.

Stylingprodukte

Wenn dein Bart nicht von allein in Form bleibt, kannst du zu Bartpomade, Bartwichse oder Bartbalsam greifen. Achte darauf, dass auch diese möglichst nur aus natürlichen Inhaltsstoffen bestehen. Ein sehr beliebtes Mittel, um den Bart in Form zu halten, ist natürliches Wachs. Bienenwachs stylt nicht nur, es pflegt und schützt.

Verwandte Beiträge