Ziegenbart – Zeig, was Dein Kinn kann!

Mann im Anzug mit Ziegenbart

Der Ziegenbart: Merkmale, Werdegang und Pflege

Unnötig zu erwähnen, woher der Ziegenbart – im englischsprachigen Raum „Goatee“ genannt – seinen Namen hat, oder? Etwas weniger offensichtlich ist vielleicht, was für ein Dauerbrenner der markante Kinnbart eigentlich ist: Schon im alten Ägypten hat er mächtige Pharaonen geschmückt, ehe er sich unter mittelalterlichen Adelsmännern oder Piraten großer Beliebtheit erfreute und durch Musik- und Filmstars in der Gegenwart beweisen konnte.

Eine aufregende Eigenschaft des Ziegenbartes ist seine enorme Vielseitigkeit, die sich vom stilvollen Gentlemen bis zum beinharten Rebellen jedermann zunutze machen kann. Klar, auch unter Vollbärten bieten sich etliche Optionen, doch gerade Goatees liefern enorm viel Raum zur kreativen Gestaltung der eigenen Gesichtsbehaarung.

Das Spektrum umfasst sowohl akkurat geschnittene, büro- und businesstaugliche Exemplare wie den an Tony Stark erinnernden Anchor als auch solche, die selbstbewusst über das Kinn hinaus ragen. Fraglich ist, wie weit Du gehen willst: Ob ein buschiger Bikerbart, ein geflochtener Ziegenbart oder die extravagante French Fork (zweigeteilt im Stile einer Heugabel) in Deinen Alltag passen, kannst nur Du entscheiden. Hingucker sind entsprechende Statement-Bärte definitiv!

Noch mehr Facettenreichtum ergibt sich wahlweise durch die Kombination mit einem Oberlippenbart. Inmitten all dieser Möglichkeiten kannst Du Deine Persönlichkeit nach Belieben unterstreichen und eine bestimmte Ausstrahlung bewirken, während Du darüber hinaus als Makel empfundene Eigenschaften aus dem direkten Blickfeld rückst – etwa, indem einem rundlichen Gesicht etwas Länge verliehen oder ein sich abzeichnendes Doppelkinn von Barthaar verborgen wird.

Dein Weg zum Ziegenbart

Womöglich hast Du Dir längst einen Ziegenbart wachsen lassen, ohne es konkret geplant zu haben? Als Vollbartträger hast Du beste Voraussetzungen geschaffen, um Dich im Zuge einer ausgiebigen Rasur an die gewünschte Variante heranzutasten. Wenn Du ein Modell mit klaren Linien anstrebst, empfehlen wir Dir, transparentes Rasiergel statt klassischem Rasierschaum einzusetzen. Die präzise Begrenzung dürfte Dir dadurch deutlich leichter fallen!

Natürlich hat dieser Tipp ebenso Bestand, wenn Dein Weg zum Ziegenbart mit einem glatten Gesicht startet. Gedulde Dich, bis eine „bearbeitungsfähige“ Länge erreicht ist und befreie anschließend zunächst Wangen, Hals und bei Bedarf den Oberlippenbereich von Barthaaren. Anschließend geht es an die Feinarbeit, die Deinem Goatee die gewünschte Form verleiht.

Bekannte Persönlichkeiten mit Ziegenbärten

Gerade in Film und Fernsehen taucht der Ziegenbart in zahllosen Varianten auf – und zum Glück ist das Ende der stilistischen Fahnenstange mit Bernd Stromberg oder Walter White längst nicht erreicht. Charlie Hunnam zum Beispiel wusste in seiner Rolle als Anführer der „Sons of Anarchy“ ausgesprochen souverän mit dem Look zu spielen.

Auf der großen Leinwand dürfen wir einem jahrzehntelangen Zweikampf um den Titel des Goatee-Kings beiwohnen: Sowohl Brad Pitt als auch Johnny Depp haben im Laufe ihrer lebhaften Karrieren ungehemmt mit dem Ziegenbart experimentiert. Während der „Fight Club“-Star dabei zum naturbelassenen und mitunter wilden Look neigt, ist Captain Jack Sparrow auch privat und an Land eher für saubere Kanten bekannt.

Wie pflegt Mann den Ziegenbart?

Auch wenn Du Dir einen von Ziegen inspirierten Bart wachsen lässt, solltest Du ganz menschliche Maßstäbe an die regelmäßige Pflege ansetzen. Zwei- bis dreimal pro Woche ist eine Wäsche mit Bartshampoo sinnvoll, wobei die Länge den Bedarf bestimmt – auch, was den Einsatz von Kamm und Bartöl angeht. Speziell bei einem detailverliebt modellierten Ziegenbart wirst Du relativ häufig nachrasieren müssen, um den gewünschten Look beizubehalten, während eine Bartschere lästige Ausreißerhaare zuverlässig beseitigt.

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie die Eingabetaste, um zu suchen

Warenkorb

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen