Jojobaöl und Bartwachstum, der Alleskönner für Haut und Haar

Jojobaöl Bartwuchs

Kaum eine Kosmetikwerbung, von der Enthaarungscreme bis zum Shampoo, kommt ohne den Hinweis aus, dass hochwertiges Jojobaöl enthalten ist. Was steckt hinter diesem Hans Dampf in allen Tiegeln und und unterstützt Jojobaöl das Bartwachstum?

 

Was ist Jojobaöl?

Gleich zu Anfang: Jojobaöl gibt es gar nicht. Was in der Kosmetik als Jojobaöl bezeichnet wird, ist genau genommen ein gepresstes Wachs aus den Samen des Jojoba-Strauchs. Da es aber flüssiger ist, als Bienen- oder Kerzenwachs, hat sich der Name Jojobaöl etabliert.

Der Jojobastrauch ist im Durchschnitt zwei bis zweieinhalb Meter hoch und kann bis zu 200 Jahre alt werden. Er gedeiht am besten in den subtropischen Gebieten Zentralamerikas. Doch auch in Europa und Arabien gibt es Jojoba-Plantagen.

Seine Früchte sehen etwas aus wie grüne Hagebutten und schmecken wie richtig bittere Haselnüsse. Die Samen, die in diesen Früchten enthalten sind, werden gepresst, um aus ihnen das Wachs zu gewinnen, das man heute Jojobaöl nennt.

 

In welchen Bereichen wird Jojobaöl angewandt?

Jojobaöl ist reich an Provitamin A und Vitamin E, das von der Haut und den Haaren absorbiert werden kann.

Gegessen ist es jedoch unverdaulich, weshalb es in der Abnehmindustrie als Sattmacher während einer kalorienreduzierten Diät verwendet wurde. In Europa ist die Verwendung der Jojobasamen als Diätmittel verboten, da sie in Reinform giftig sind.

Nicht nur als Hautpflegeprodukt und als Sattmacher, auch als Schmierstoff in der Feinmechanik kommt es zum Einsatz und unter Zugabe von Methanol wird daraus ein ganz passabler Ersatz für Dieselkraftstoff.

 

Wirkung von Jojobaöl auf das Bartwachstum

Das Jojobaöl hat eine doppelte Wirkung auf die Barthaare. Zum Einen hat es eine pflegende Wirkung auf Haut und Haar durch die Anreicherung mit Vimanin E und Provitamin A. Damit gibt es trockenem Haar frischen Glanz und mehr Elastizität. Auf fettiger Haut wirkt es feuchtigkeitsregulierend.

Da es kein klassisches Öl ist, verstopft es nicht die Poren und wirkt rückfettend auf trockene Haut. Insgesamt lässt der hohe Gehalt an den wichtigen Vitaminen damit die Haut nicht nur gesünder aussehen, sondern macht sie wirklich gesünder, was sich direkt auf die aus ihr wachsenden Haare überträgt.

Zum anderen wirkt Jojobaöl anregend auf Haarfollikel. Gerade Vitamin E gilt als Fitness-Vitamin und regt, ähnlich wie Koffein, das Haarwachstum an. Mit seinen wichtigen Nährstoffen unterstützt das Jojobaöl damit das Bartwachstum direkt an der Haarwurzel. Die Haare wachsen nicht nur schneller, sondern sind kräftiger, weicher und geschmeidiger.

 

Jojobaöl als Bestandteil von Bartölen und Bartseren

Jojobaöl kann einzeln oder als Bestandteil eines Bartöls zum Einsatz kommen. Einzeln verwendet berichten manche Anwender von einem säuerlichen oder bitteren Geruch, der von ihm ausgehen kann. Im Bartöl wird dieser Duft durch ätherische Öle verdeckt.

Zusatzwissen: Woraus bestehen Bartöle überhaupt?

Bartöle bestehen fast nie aus einem einzigen Öl, sondern aus einer Mischung aus Trägeröl und ätherischen Ölen. Die verschiedenen Trägeröle sind namensgebend die Träger von Wirkstoffen und wichtigen Nährstoffen.

Ätherische Öle tragen den Duft bei. Mit dieser Mischung aus verschiedenen Arten von Ölen erhält man ein Bartöl, das die reichhaltige Pflege zum Schutz deiner Haut und deines Bartes mit dem männlich-herben Duft besonderer ätherischer Öle verbindet. So kombiniert man mit Arganöl Traubenkernöl, um den holzigen Arganduft zu überdecken.

Jojobaöl gehört in dieser Zusammensetzung zur Gruppe der verschiedenen Trägeröle, da es nicht für den Duft, sondern für die Pflege dient.

Ob einzeln oder in Kombination mit anderen Ölen in einem Bartöl oder Bartserum, das Jojobaöl wirkt sowohl gegen trockene Haut wie auch in der Behandlung fettiger Haut und ist ein wertvoller Begleiter, wenn man sich einen Bart wachsen lassen will. Der hohe Gehalt anregender Inhaltsstoffe bewirkt eine tiefgehende pflegende Wirkung auf die Haut, die Haarwurzeln und die (Bart-)Haare. Das Bartwachstum wird gefördert und vorhandener Bart wird weicher und geschmeidiger.

 

Wie wendest du Jojobaöl richtig an?

Das Jojobaöl ist eins der wenigen Öle, bei dem die Frage, ob es auf feuchtem oder trockenem Bart benutzt werden soll, mit „egal“ beantwortet werden kann. Es empfiehlt sich aber, es direkt auf dem trockenen, sauberen Bart zu verwenden.

Es zieht schnell ein, wodurch das Haar nicht beschwert oder verklebt wird. Auch die Finger sind schnell wieder frei. Damit muss Jojobaöl nicht wieder ausgewaschen werden. Es kann sogar direkt nach dem Einziehen überstylt werden und schützt damit das Haar zusätzlich vor den austrocknenden Auswirkungen mancher Stylingprodukte.

 

Jojobaöl dient auch als Konservierungsmittel?

Vielleicht fragst du dich, was eigentlich der Unterschied zwischen Öl und Wachs ist: Öl wird ranzig, Wachs hält ewig. Das trifft auch auf das Jojobaöl zu, es ist nahezu unbegrenzt haltbar, wenn es rein ist. Auch als Zusatzstoff in Kosmetika wirkt es verlängernd auf die Haltbarkeit.

Wenn du dir also dein Bartöl oder Bartserum selbst zusammenbraust und Jojobaöl als Trägeröl hinzugibst, hält sich dein Produkt locker über mehrere Jahre. Bis zu 20 Jahre sogar.

Da Jojobaöl technisch gesehen ein Wachs ist, zieht es vollständig ins Haar und in die Haut ein und hinterlässt keinen Schmierfilm. Ideal ist es für die Pflege des Barthaars mit Bartbürste oder Bartkamm geeignet.

Mit Jojobaöl werden die Haare nicht nur widerstandsfähiger gegen das Bürsten und Kämmen, sondern auch leichter zu bearbeiten. Die Massage mit der Bartbürste lässt es zusätzlich noch schneller in die Haut und das Haar einziehen.

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie die Eingabetaste, um zu suchen

Warenkorb

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen