Lässt der Dermaroller deinen Bart schneller wachsen?

Dermaroller

Aua! Sich mit Nadeln in die Haut zu stechen, das klingt erst mal schmerzhaft und wenig sinnvoll. Dennoch schwören viele Dermatologen und Schönheitsmodells auf die Wirkung des Midroneedling. Was steckt also hinter dem Micro Needle Roller?

 

Was ist ein Dermaroller eigentlich und wie ist er aufgebaut?

Ein Dermaroller sieht fast aus wie ein kleiner Teigroller aus Omas Backstube und so ähnlich funktioniert er auch. Durch seinen einfachen Aufbau ist er unkompliziert in der Anwendung: Ein Griffstück, eine Halterung und die Walze mit den Mikronadeln. Die Nadelwalze ist mit feinsten Nadeln bestückt, welche senkrecht aus der Oberfläche herausragen. Diese sind zwischen 0,2 mm und 2 mm lang, je nach Anwendungsgebiet.

Für den Heimgebrauch sollte man Nadeln von unter 1 mm Länge verwenden. Die längeren Nadeln kommen in der Regel beim professionellen Kosmetiker oder Hautarzt zum Einsatz. Die optimale Länge für die Anwendung zu Hause ist 0,25 mm. Während einige Dermaroller feste Köpfe für nur eine fest Walzenbreite haben, gibt es auch Modelle mit austauschbaren Köpfen, mit denen breitere oder schmalere Walzen aufgesetzt werden können.

Vollständig ist das Werkzeug nur, wenn der Anwender auch Desinfektionsmittel hat. Unsterile Nadeln können schnell zu Infektionen, Ausschlägen oder Allergien führen.

 

Welche Arten von Dermarollern gibt es?

Einmaldermaroller

Im unteren Preissegment gibt es sehr einfache Dermaroller, die bei Verschleiß vollständig entsorgt werden, ähnlich den Einwegrasierern. Ältere Modelle können Griffe aus Holz oder Metall haben. Fast alle aktuellen Modelle sind jedoch aus Kunststoff gefertigt.

 

Dermaroller mit wechselbaren Walzen

Bei fast allen gängigen Dermarollern können die Walzen ausgetauscht werden. Entweder für den Ersatz alter Walzen oder auch für die Verwendung verschiedener Nadellängen.

Bei einigen Modellen ist die Walze selbst nicht austauschbar, dafür aber der gesamte Walzenkopf. Dies bietet den Vorteil, dass der Anwender auch verschieden breite Walzen verwenden kann, um großflächig oder an schwer zu erreichenden Körperstellen zu arbeiten.

 

Medizinische Dermaroller

Medizinische Dermaroller sind entweder ebenfalls aus Kunststoff und werden chemisch desinfiziert oder aus Edelstahl für die thermische Desinfektion.

 

Elektrische Dermaroller?

Elektrische Dermaroller gibt es nicht, da sich die Walze nicht von selbst bewegen darf. Sonst würde sie die Haut nicht perforieren, sondern aufkratzen und das wäre nicht im Sinne des Erfinders.

 

Dermapen

Neben dem Dermaroller gibt es für die punktuelle Anwendung als Ergänzung den Dermapen. Mit diesem werden besonders betroffene Hautpartien in hoher Frequenz gestempelt.

 

Bartroller

Für Bartträger gibt es auch separat sogenannte Bartroller. Diese sind etwas kleinere Dermaroller, die sich gut der Gesichtsform anpassen.

 

Untschiedliche Form der Nadeln

Auch in der Form der Nadeln gibt es Unterschiede. Hochwertige Nadeln sind rund (konisch) geformt. Billige Nadeln aus Massenproduktion sind hingegen flach oder eckig, manchmal sogar gebrochen. Diese Nadeln schädigen die Hautzellen am Rand des Punktionskanals und können den gegenteiligen Effekt erzielen als beabsichtigt.

 

Tut die Benutzung des Dermarollers weh?

 Der Dermaroller für den Hausgebrauch schmerz bei korrekter Anwendung nicht. Die Nadeln dringen nur in die oberste Hautschicht ein. Dies ist nicht tief genug, um einen Schmerzreiz auszulösen.

Anders sieht es beim medizinischen Dermaroller aus. Mit Nadellängen zwischen 0,3 und 3 mm können diese Nadeln tiefer in die Haut eindringen und Schmerzen verursachen. Deshalb wird der Kosmetiker oder Dermatologe vor der Anwendung in der Regel die Haut mit einer Salbe oder einem Spray leicht betäuben.

 

Dermaroller: Wie wendest du ihn an

1. Reinigung des Gesichts

Vor der Anwendung steht die gründliche Reinigung des Gesichts. Am besten mit einer milden Gesichtsseife. Make Up, Lotionen, Schmutz und Talg müssen gründlich entfernt werden.

Direkt während der Anwendung ist von der Verwendung jedweder Mittel abzuraten, da diese die Haut während des Durchstechens reizen könnten.  Nach der Behandlung verwendet man in der Regel normale, hochwertige Pflegeprodukte wie z. B. unser Bartserum.

 

2. Jetzt kommt der Dermaroller zum Zug

Auf der vollständig sauberen und trockenen Haut wird der Dermaroller ohne jeden Druck verwendet. Die beste Empfehlung ist, nur das Eigengewicht des Dermarollers wirken zu lassen, um Hautreizungen und Kratzer zu vermeiden. Die Nadeln werden jeweils fünf Mal hin und her bewegt, horizontal, vertikal und diagonal, sodass dieselbe Stelle insgesamt dreißig Mal genadelt wird.

 

3. Mit reichhaltigem Pflegeprodukt eincremen

Da sich die Punktionskanäle schon nach wenigen Minuten wieder schließen, sollte für eine Tiefenwirkung direkt im Anschluss an die Behandlung eine milde Hautcreme oder Pflegelotion aufgetragen werden. Ein leichtes Streichen der Pflegeprodukte sorgt dafür, dass sie tief in die Haut eingearbeitet werden. Die pflegenden Inhaltsstoffe können direkt nach dem Microneedling tiefer in die Haut eindringen und ihre Wirkung damit besser entfalten.

 

Auf welche Weise wirkt die Anwendung des Dermarollers?

Der Dermaroller sorgt bei regelmäßiger Anwendung für ein strafferes, gesünderes Hautbild. Die Haut wirkt fester und gesünder. Durch die Anregung der Kollagenproduktion während der Heilung der Punktionskanäle hat der Dermaroller eine Anti Aging Wirkung.

Auch kranke oder vergiftete Zellen können die Poren verstopfen und zu unreiner Haut führen. Die regelmäßige Anwendung des Microneedling Rollers sorgt hier für die Aktivierung der Selbstheilungskräfte der Haut und kann entzündliche Akne, Pickel und Mitesser reduzieren und Narben vermindern.

Auch die Folgen von UV Strahlung und Make Up, wie Falten und Fältchen werden durch regelmäßige Anwendung reduziert.

Durch die winzig kleinen Verletzungen der Haut wird nun die Heilung angeregt. Die Produktion neuer Hautzellen wird gesteigert, gleichsam die Produktion von Kollagen (macht die Haut straff) und Elastin (macht die Haut widerstandsfähig). Auch die Durchblutung wird gesteigert, was auch zu schnellerem Haarwuchs führen kann.

Lässt der Dermaroller deinen Bart schneller wachsen?

Findige Bartwachstumsspezialisten haben den Dermaroller für sich entdeckt und eine kleinere Version erstellt: den Bartroller.

Tatsächlich steigert die Microneedlingbehandlung die Durchblutung und fördert damit den Haar- und Bartwuchs. Es kann zwar keine Haare sprießen lassen, wo auch vorher keine waren, aber langsamer Bartwuchs und dünne Barthaare können durch regelmäßigen Microneedling zu mehr Wachstum angeregt werden.

Schonende, natürliche Bartwuchsmittel können nach der Anwendung des Dermarollers tiefer in die Haut eindringen und so, tief in die Haut eingearbeitet, ihre Wirkung direkt an den Follikeln entfalten. Auch die Gefahr unreiner Haut unter dem Bart wird mit dem Dermaroller minimiert. Der Bart wirkt voller, schöner und gesünder.

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie die Eingabetaste, um zu suchen

Warenkorb

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen