Rasiermesser oder Rasierhobel, was ist besser?

Rasiermesser oder Rasierhobel

Rasiermesser oder Rasierhobel, was ist besser?

Wer langsam in das Rasieralter kommt, wird von der Flut an Varianten schier erschlagen. Nassrasierer, Trockenrasierer, Elektrorasierer, Systemrasierer, Rasiermesser, Rasierhobel, wer braucht denn das alles – und vor allem: Was soll ich nur nehmen?

Ein Gesichtsrasenmäher eignet sich vor allem dann, wenn man gerade kein Wasser oder wenig Zeit hat. Die Dinger mit drei bis sechs parallelen Klingen heißen Systemrasierer und sind für die schnelle Flächenrasur in Anfängerhänden gut geeignet.

Wer aber wirklich glatte Haut haben will oder seinem Bart scharfe Konturen verpassen möchte, greift zum Rasiermesser oder Rasierhobel.


Was ist der Unterschied zwischen einem Rasiermesser und einem Rasierhobel?

Das Rasiermesser ist die Königsklasse unter den Rasierern, darin sind sich alle einig. Aber auch der Rasierhobel hat schon seit Jahrhunderten seinen festen Platz in der Gesellschaft und beide werden beim gut ausgebildeten Barbier verwendet.

Grob gesagt, ist das Rasiermesser das beste Werkzeug für erfahrene Hände. Der Rasierhobel hingegen ist sehr gut für Neulinge und zum scharfen Konturieren von Bärten wie dem Fu-Manchu oder dem Anchor-Bart geeignet.


Aussehen und Aufbau

Das Rasiermesser gibt es in zwei grundlegenden Formen: als Klappmesser und als feste Klinge.

Heute gibt es fast nur noch Klappmesser, da sie einfach sicherer zu lagern und zu transportieren sind. Klapprasiermesser bestehen aus einer Klinge am Kopf, einem Erl zwischen Klinge und Griff, der Griffschale und einer Angel auf der gegenüberliegenden Seite.

Der Rasierhobel setzt sich aus dem Griff und dem Kopf zusammen, in den die auswechselbare scharfe Klinge eingespannt wird. Ein dreiteiliger Rasierhobel hat zusätzlich noch eine Kopfplatte, die das Einspannen der Klingen erleichtert. Der Griff ist in der Regel in den Kopf eingeschraubt, was ein Zerlegen für die gründliche Reinigung erleichtert.

Während das moderne Rasiermesser sehr stromlinienförmig und geschwungen wirkt, hat der Rasierhobel große Ähnlichkeit mit den heutigen Systemrasierern, die eine Weiterentwicklung des Hobels darstellen.

Der Griff des Rasierhobels steht üblicherweise senkrecht zum Kopf und zeigt damit in die Zugrichtung beim Rasieren. Der Griff des Rasiermessers zeigt nach oben geklappt von der Rasurrichtung weg. Der Griff des Rasiermessers kann glatt sein, der des Rasierhobels sollte geriffelt und rutschfest sein.

Die Klinge des Messers ist freistehend, während beim Rasierhobel nur ein kleiner Teil der Klinge aus dem Kopf ragt. Dadurch sind schwere Verletzungen bei einer Rasur mit dem Rasierhobel noch unwahrscheinlicher.


Material

Das Rasiermesser besteht üblicherweise aus Stahl, sein Griff aus Metall, Kunststoff oder Holz. Der Rasierhobel hingegen ist häufig komplett aus Metall sehr oft aus Stahl, gefertigt, aber es gibt auch hier Modelle mit Kunststoff- oder Holzgriffen. Wichtig ist beim Rasierhobel, dass der Griff rostfrei ist, da er öfter nass werden kann als das Rasiermesser.

Der größte Vorteil beider Rasierer gegenüber den Systemrasierern ist im Hinblick auf den Umweltschutz die Einheitlichkeit des Materials. Noch dazu hält bei richtiger Pflege die Klinge eines Rasiermessers viele Jahre und somit entstehen keine Abfallprodukte.

Beim Rasierhobel sind die einzigen Abfallprodukte die Stahlklingen, welche dem Rohstoffkreislauf sofort wieder zugeführt werden.

Beim Systemrasierer hingegen wird der ganze Rasierkopf ausgetauscht. Dieser enthält neben den Stahlklingen auch eine Kunststoffhalterung, eine Gummierung und eventuell noch einen Streifen mit Pflegeprodukten. All diese Bestandteile können nicht vollständig recycelt werden.


Pflege

In der Pflege ist das Rasiermesser zeitaufwendiger, der Rasierhobel aber arbeitsaufwendiger, wenn man die gründliche Reinigung mit einbezieht. Ein Rasiermesser wird zur Reinigung aufgeklappt und vor jeder Rasur am Lederriemen abgezogen. Nach der Rasur wird die Klinge gereinigt und das Messer trocknen gelassen.

Ein Rasierhobel braucht nicht abgezogen zu werden, was die tägliche Rasur insgesamt kürzer werden lässt. Eine gründliche Reinigung und Pflege erfordert jedoch eine ruhige Hand, um den Hobel zu zerlegen, zu reinigen und nach dem Trocknen anschließend wieder zusammenzusetzen.

Beide sollten mindestens alle zwei Wochen gründlich gereinigt und gepflegt werden, um die Schärfe der Messer nicht zu beeinträchtigen. Nach zwei bis drei Durchläufen ist die Grundreinigung des Rasierhobels so gut geübt, dass sie in wenigen Minuten erledigt ist. Beide werden mit klarem, lauwarmem Wasser gereinigt, anschließend lässt man sie für einige Stunden gut austrocknen und verstaut sie wieder.


Rasierhobel, perfekt für den Einstieg in das Nassrasieren

Durch seine Bauart ist die Rasur mit dem Rasurhobel ideal für Einsteiger, denn das Verletzungsrisiko ist im Vergleich zum Rasiermesser sehr gering. Dennoch vermittelt der Rasierhobel das Gefühl einer gründlichen Rasur. Gleichzeitig sorgt er für ein schönes, glattes Hautgefühl ohne die Haut unnötig zu reizen oder zu irritieren.

Die intuitive Benutzung des Rasierhobels war auch die Grundlage für das Design der heutigen Systemrasierer. Sie sind flacher und haben mehrere Klingen, die bereits in einem vorgegebenen Winkel stehen, aber die Grundform ist noch immer dieselbe:

Der Griff im rechten Winkel zum Rasierkopf. Auch die rutschfeste Ausführung des Griffs selbst wurde beim Systemrasierer übernommen. Die großen Rillen sorgen dafür, dass der Griff des Rasurhobels immer sicher in der Hand liegt. Sogar wenn die Finger nass geworden sind.

Durch seine sichere Handhabung ist der Rasierhobel ideal für Anfänger, die Wert auf besonders glatte Haut legen. Das Rasurergebnis ist so gut, das es sich nicht vor dem Rasiermesser verstecken muss. Im Vergleich zum Systemrasierer ermöglicht der Rasierhobel durch seine übersichtlichere Form laserscharfe Konturen bei jedem Bart.

Pro Tipp: Scharfe Klingen!

Achte darauf, dass die Klingen immer scharf sind. Nur zu leicht kommt man in Versuchung, die Klinge nicht abzuziehen oder die Klingen nicht auszuwechseln, um Zeit und Geld zu sparen. Doch wenn du keine scharfen Klingen benutzt, werden die Haare nicht abrasiert, sondern ausgerissen. Auf diese Weise entstehen rote Stellen und Pickel auf der Haut.

Für wen ist das Rasiermesser geeignet?

Rasiermesser sind vor allem in geübten Händen das beste Werkzeug für die klassische Rasur. Erfahrene Benutzer erreichen mit dem Rasiermesser dieselbe Präzision wie der Rasierhobel und können scharfe Kanten und saubere Flächen rasieren.

Idealerweise sollte der Einstieg in das Rasiermesser unter Anleitung eines erfahrenen Rasierexperten erfolgen. Denn bei einem Rasiermesser ist noch mal viel mehr Feingefühl und Präzision gefragt als beim Rasierhobel. So muss zum Beispiel das Rasiermesser immer im 30 Grad Winkel zur Haut stehen, um Verletzungen zu vermeiden.


Rasiermesser oder Rasierhobel was ist besser?

Ob du zum Rasiermesser oder Rasierhobel tendierst, kommt hauptsächlich auf deine persönliche Vorliebe an. Man kann tatsächlich nicht sagen, dass eins von beiden besser oder schlechter sei, sondern es kommt auf die Verwendung an.

Das Rasiermesser ist besser für die Flächenrasur im Gesicht geeignet. Der Rasierhobel sich für Konturen und Kanten sowie für andere Körperpartien anbietet.

Probiere am besten etwas herum, was dir persönlich besser liegt. Lieber etwas Sicherheit und Genauigkeit mit dem Rasierhobel oder lieber größtmögliche Flexibilität und ein traditionelles, klassisches Erlebnis mit dem Rasiermesser? Die Wahl liegt bei dir und wir hoffen, wir konnten sie dir mit ein paar Tipps etwas erleichtern.

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie die Eingabetaste, um zu suchen

Warenkorb

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen