Glatze und Bart – Eine attraktive Kombination

Mann mit Glatze und Bart

Es gibt drei hauptsächliche Ursachen für eine Glatze: Erblich bedingter Haarverlust, Altersglatze und Rasierer.

Wenn deine Kopfhaare erblich bedingt oder durch das Alter langsam ausfallen oder du dir eine Glatze rasierst, fragst du dich sicher. „Kann ich mir überhaupt noch einen Bart wachsen lassen?“ und „Sehe ich mit Glatze und Bart gut aus?“

Ja, du kannst dir mit Glatze einen Bart wachsen lassen und das sieht nochdazu sehr gut aus!

Warum das so ist und wie du den Übergang schaffst, das erfährst du jetzt!

Kann sich ein Glatzenträger einen Bart wachsen lassen

Diese Frage wird aus zwei unterschiedlichen Gründen gestellt.

Der erste Grund ist, ob es biologisch überhaupt möglich ist, wenn die Haare ungewollt ausfalle, sich einen Bart wachsen zu lassen. Und der zweite Grund ist die Sorge, ob es optisch ansprechend ist, eine Glatze mit einem Bart zu kombinieren.

Beides lässt sich mit Ja beantworten, sofern der Haarausfall nicht durch äußere Einflüsse bedingt ist.

Dies gilt nicht bei Strahlenkrankheit, Chemotherapie oder Hormontherapien, die den Testosteronhaushalt aus dem Gleichgewicht bringen.

Das Haupthaar wächst zwar genauso schnell, wie das Barthaar, ist aber empfindlicher gegenüber Störungen im Hormonhaushalt.

Genauer gesagt, können die Folikel, also der Teil der Haarwurzel, aus dem das Haar herauswächst, durch ein gestörtes Testosterongleichgewicht denaturiert werden und damit absterben.

Das heißt nicht, dass das Haar auf dem Kopf von Natur aus schwächer ist, als der Bart, sondern andersrum, die Folikel der Barthaare sind stärker geschützt und widerstandsfähiger, weil sich darunter aktive Muskeln befinden.

Der Stress, dem das Barthaar ausgesetzt wird, ist von Anfang an durch Kauen und Gesichtsbewegungen höher, wodurch es gewissermaßen trainiert wird.

Deshalb ist es möglich, trotz Haarausfall einen Bart zu tragen und als Mann mit Glatze und Bart gut auszusehen.

Welche Stile für Glatze mit Bart

Pauschal sagt man, dass auch mit Glatze jeder Bart gut aussieht, der zur Gesichtsform passt. Man(n) sollte aber bedenken, dass eine Glatze den Kopf automatisch runder wirken lässt.

Als Stil eignen sich daher am besten Bärte für runde und ovale Gesichtsformen, mit klaren Kanten und markanten Formen. Das verleiht dem Gesicht Charakter und klare Linien.

Wie den Übergang zwischen Bart und Glatze gestalten?

Der Übergang von der Glatze zum Bart kann als harte Kante oder als gemächlicher Anstieg gestaltet sein. Das sollte von der Kopfform und der eigenen Zeit abhängig gemacht werden, denn das Rasieren einer harten Linie geht viel schneller, als die unterschiedlichen Längen eines sanften Anstiegs zu trimmen.

Wer ein rundes Gesicht und einen breiten Kopf hat, den er markanter gestalten möchte, greift lieber zur harten Linie. Ecken und Kanten geben dem Gesicht Charakter und Dominanz.

Wer ein schmales oder kantiges Gesicht hat und es sanfter machen will, dem ist mit einem allmählichen Anstieg der Bartlänge von den Schläfen abwärts geholfen. Auch, wenn der Bart erst an den Wangen oder kurz vor dem Kinn beginnt, helfen sanfte Übergänge dabei, das Profil zu entschärfen und Vertrauen auszustrahlen.

Ein No-Go ist ein Bart, der eine schmale Basis hat und unter dem Kinn plötzlich Volumen bekommt, das sieht einfach nur nach alter Mann aus. Wenn dein Barthaar sehr viel Volumen hat, sollte dein Bart bereits an den Wangen oder spätestens am Kiefer beginnen und nicht einfach am Kinn herunterhängen.

Wenn du dir nicht sicher bist, ob du lieber eine klare Trennung oder einen sanften Anstieg möchtest, empfiehlt es sich, zunächst die oberste Kante deines Bartes hart auszurasieren. Trimmen kannst du dann immer noch.

Auch die Form deiner Haare sollte in die Entscheidung mit einfließen: Dichte oder krause Barthaare empfehlen sich für einen sanften Anstieg, während gerade oder dicke, aber weitstehende Barthaare eher mit harten Linien harmonieren.

Sind Männer mit Glatze und Bart attraktiv?

Männer mit Glatze und Bart sind sehr attraktiv. Sie strahlen Dominanz und Kraft aus.

Sie wirken anziehend auf viele Frauen, weil sie das Gefühl vermitteln, die Frau beschützen zu können und auf die Männer, weil sie als Waffenbruder wahrgenommen werden.

Graumelierte oder ergraute Bärte in Kombination mit einer Glatze strahlen Weisheit und Lebenserfahrung aus.

Erwecke den Wikinger in dir!

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie die Eingabetaste, um zu suchen

Warenkorb

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen