Anti Aging

Nasenhaare entfernen oder stolz tragen?

Ganz ehrlich, schon die Überschrift sorgt bei dir für ein komisches Gefühl, oder? Natürlich findet es absolut niemand attraktiv oder auch nur tolerabel, wenn da ein siffiger Tundramischwald aus der Nase wächst, daher ist die Frage schnell beantwortet: Alles, was rauswächst, muss weg. Aber wie? Wie du lästige Nasenhaaren entfernen kannst und trotzdem deiner Nase nicht ihrer wichtigsten Funktion beraubst, das klären wir jetzt!

Wie kann ich Nasenhaare am besten entfernen?

Aus medizinischer Sicht ist Nasenhaare entfernen nicht ratsam. Zumindest solltest du sie nicht komplett entfernen, sondern nur maximal soweit kürzen, dass sie von außen nicht mehr sofort sichtbar sind. Ansonsten besteht die Gefahr, dass die Nase ihre Filterfunktion für die Atemluft nicht mehr erfüllen kann und du Keime und Schmutz bis in die Lunge atmest. Außerdem kann die empfindliche Nasenschleimhaut gereizt werden, wenn sie nicht mehr von den noch so lästigen Nasenhaaren geschützt wird. Auch durch das Entfernen an sich kann es zu Reizungen der Schleimhaut kommen.

Es empfiehlt sich daher eine Nagelschere mit abgerundeter Spitze und sehr viel Fingerspitzengefühl zu verwenden.

Nasenhaare entfernen mit Schere

Als sicherste Methode gilt ein elektrischer Nasenhaarschneider. An einigen elektrischen Rasierern ist so ein Ding dran: Hängt hinten dran, hat rotierende Klingen und sieht witzig aus, wenn man nicht weiß, wofür das ist. Säubere deine Nase zunächst schonend und gründlich. Anschließend den Rasierer einschalten und langsam in das Nasenloch einführen.

Nasenhaare entfernen mit Rasierer

Nicht zu tief, die von außen nicht sichtbaren Haare brauchst du schließlich noch. So geht das Entfernen der Haare schnell und schonend.

Sollte man Nasenhaare ausreißen?

Finger weg von Lasern, Cremes, Flambieren und Pinzetten! Warum du sie nicht einmal zupfen solltest, ist schnell erklärt und liegt nicht nur daran, dass die Augen tränen.

Nasenhaare entfernen mit Pinzette

Durch das Ausreißen der Haare entstehen in der empfindlichen Nasenschleimhaut Risse, die für fliegende Viren, Bakterien und andere Keime Tür und Tor öffnen. Die Brut aus der Atemluft zu filtern ist nämlich die Aufgabe der Haare in der Nase. Die dadurch entstehenden Mikro-Verletzungen können zudem zu Vernarbung und Entzündungen führen.

Was passiert, wenn man die Nasenhaare entfernt?

Wenn die Nasenhaare komplett entfernt werden, verliert die Nase ihre wichtigste Funktion: Das Filtern der Atemluft. Die Ablagerungen, die sich im Laufe der Zeit in der Nase bilden, werden vom Körper nicht irgendwo produziert und in die Nase geliefert, sondern setzen sich aus abgefangenen Schwebstoffen, Keimen, Schmutzpartikeln und Erregern sowie getrocknetem Nasenschleim zusammen. Ist eklig, ja, aber lieber hat man es in der Nase und kann es leicht rausschnauben, als dass der ganze Dreck in der Lunge landet.

Kann man Nasenhaare dauerhaft entfernen?

Man könnte dauerhaft die Nasenhaare entfernen, sollte man aber aus oben genannten Gründen nicht tun. Hinzu kommt, dass der Laser, mit dem die Haarwurzeln bei der dauerhaften Entfernung kauterisiert werden, nicht nur die Haarfollikel schädigt, sondern auch die empfindliche Nasenschleimhaut. Eine Entzündung so nah am Gehirn ist für niemanden ein empfehlenswertes Erlebnis. Wenn der Kopf bei der Entfernung nicht absolut still hält und der Laser danebenschießt, kann es sogar passieren, dass die Riechzellen in der Nase beschädigt werden. Das kann dazu führen, dass man den Geruchssinn dauerhaft verliert oder für immer einen Geruch nach verbrannten Haaren in der Nase hat.

Warum haben Männer mehr Nasenhaare?

Mit steigendem Alter kann es vorkommen, dass die Körperbehaarung bei Männern Überhand nimmt. Die Glatze, die sich dann am Kopf bildet, verdrängt die Haare ins Gesicht, vor allem in die Nase und die Ohren, sowie auf den Rücken.

Nasenhaare entfernen Mann

Woran das liegt: Am Testosteron! So wichtig, wie das Testosteron für das Haarwachstum überhaupt ist, so schädlich ist zu viel davon für das Haupthaar. Ein Überschuss an Testosteron sorgt für Haarausfall auf dem Kopf. Aber nicht nur das: Gleichzeitig steigert es das Wachstum der Haare im Gesicht. Während viele Männer sich über einen prächtigen Bartwuchs freuen dürften, wirkt Testosteron leider auch als Haarwuchsmittel für die unliebsamen Nasenhaare und lässt sogar im Gehörgang Haare sprießen, wo früher nur ein dünner Flaum das Eindringen von Schmutz und Wasser zurückgehalten hat.

Was kann man tun, wenn die Nasenhaare schnell wachsen?

Tatsächlich lässt sich das Wachstum der Haare nur über das Testosteronlevel steuern. Eine ärztliche Untersuchung kann zeigen, ob im Körper zu viel Testosteron ausgeschüttet wird. Ist dies der Fall, wird der Arzt entweder eine Änderung der alltäglichen Verhaltensweisen empfehlen oder ein passendes Medikament verschreiben, dass die Produktion von Testosteron hemmt.

Darüber hinaus gibt es leider nichts, was man tun kann, um überschießendes Haarwachstum zu verlangsamen. Zugegeben, das stimmt so nicht, aber es gibt nichts gesundes, was man tun kann und wir möchten hier keine Methoden empfehlen, die deiner Gesundheit schaden können. Wenn du an schnellem Wachstum der Nasenhaare leidest, empfehlen wir dir, das Trimmen oder Schneiden in deine tägliche Pflegeroutine einzubauen. Insbesondere die tägliche Bartpflege lässt sich ohne viel Aufwand mit dem Kurzhalten von lästigen Nasenhaaren verbinden. Unterdrücke bitte unbedingt den Drang, sie dir auszureißen.

Im Zweifel kannst du dich von einem Hals Nasen Ohren Arzt (HNO-Arzt) beraten lassen, ob eine lokal begrenzte dauerhafte Entfernung der äußersten Nasenhaare empfehlenswert wäre. Solange die inneren Nasenhaare erhalten bleiben und weiterhin alles abfangen können, was deiner Lunge schweren Schaden zufügen könnte, kann dein Arzt dir möglicherweise weiterhelfen, um zumindest einige deiner pelzigen Begleiter auf Dauer los zu werden.