Bartstyles für wenig Bartwuchs: So wirkt dein Bart voller

Bartstyles für wenig Bartwuchs

Schwacher Bartwuchs kann den Traum vom Vollbart schnell zum Platzen bringen. Aber trotzdem muss ein schlechter Bartwuchs nicht das Aus für den Bart bedeuten. Hier zeigen wir, welche Bartideen bei wenig Bartwuchs geeignet sind, um sich trotzdem voll in Szene zu setzen.

 

Warum wächst der Bart nicht?

Schlechter Bartwuchs kann verschiedene Ursachen haben. Pauschal lässt sich unterscheiden, ob der Bart generell langsam wächst oder ungleichmäßig bis löchrig wächst.

 

Schwacher Bartwuchs

Wächst der Bart relativ gleichmäßig, aber sehr langsam oder wirkt sehr dünn, kann dies an fehlenden Wachstumsfaktoren liegen. Wie schnell der Bart wächst, bestimmen im Wesentlichen die Gene. Wessen Vorfahren schon langsamen Bartwuchs hatten, der hat wahrscheinlich auch diese Gene geerbt, kann aber mit einer guten und regelmäßigen Pflege dem Wachstum etwas auf die Sprünge helfen.

Neben diesem wichtigsten Faktor spielt auch die Gesundheit und die Ernährung eine große Rolle. Krankheiten, die den Bartwuchs behindern, können nicht nur im Gesicht auftreten. Auch Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes wirken sich verlangsamend auf das Wachstum aus.

Und sogar seelischer oder emotionaler Stress kann das Wachstum der Haare verlangsamen. Vor allem ist eine ausgewogene Ernährung wichtig für das Bartwachstum, denn um kräftige Barthaare sprießen lassen zu können, braucht der Körper die Bausteine dafür.

 

Unregelmäßiger Bartwuchs

Wächst der Bart nur an einigen Stellen nicht oder kaum, an anderen dagegen viel stärker, kann auch das genetisch bedingt sein, durch Verletzungen der Haut oder der Haarwurzel kommen oder von inaktiven Haarfolikeln herrühren.

Auch Narbengewebe verhindert das Haarwachstum und kann zu Löchern im Bart führen. Sind die Haarfollikel an der Stelle zerstört oder waren nie vorhanden, kann nur eine Transplantation von Barthaaren die Lücken schließen.

Ist der Bart durch physischen Stress im Wachstum gehindert, muss der Stress vermindert werden. Sobald du weniger Stress hast, sollten die Haare wieder sprießen.

Sollten inaktive Haarfollikel die Ursache sein, kannst du diese mit Hilfe unseres Bartserums und des Dermarollers aktivieren. Wenn du deinen Bart regelmäßig mit unserem Bartserum einreibst, wirst du schon nach einigen Wochen sehen, dass die Haare an den freien Stellen anfangen zu wachsen.

Sowohl bei schwachem wie auch bei unregelmäßig wachsendem Bart kann auch der Hormonhaushalt die Ursache sein. Der Hausarzt kann mit einem Hormontest schnell bestimmen, ob gerade das für den Bart so wichtige Testosteron im Körper fehlt und bei Bedarf eine entsprechende Hormontherapie empfehlen.

 

Was hilft bei ungleichmäßigem Bartwuchs?

Bei unregelmäßigem Bartwuchs kann eine geschickt gestylte Bartfrisur diese mit etwas Glück überdecken. Es ist aber wichtig, von vornherein zu wissen, dass das nur sehr selten wirklich funktioniert und meistens sofort auf den ersten Blick auffällt. Die fehlenden Haare unter dem Bart lassen die darüber gewachsenen Haare dichter am Gesicht anliegen, wodurch die andere Seite des Gesichts mehr Volumen hat und der gesamte Bart keine Symmetrie mehr hat.

Effektiver sind Frisuren, die die schlecht bewachsenen Gesichtspartien aussparen sowie kurze Bärte. Spärlicher Bartwuchs kann mit der richtigen Bartfrisur vollkommen aus der Wahrnehmung verschwinden. Ob ein Anchor-Bart bei unregelmäßig bewachsenen Wangen oder die verwegene Schifferkrause, wenn über der Lippe nichts wächst, der richtige Bart kann ungleichmäßig wachsende Barthaare kaschieren, ohne auf die männlich-starke Präsenz des edlen Bartes zu verzichten.

 

 

Bartfrisuren für wenig Bartwuchs

Welcher Bart sieht gut aus bei schlechtem Bartwuchs? Dieser Frage widmet sich die folgende Übersicht anhand der jeweiligen Problemzonen:

 

Kein Bartwuchs an den Wangen

Wenn die Wangen kaum bis gar keine Haare tragen, kann man sich einen 3-Tage Bart wachsen lassen, der auch bis zum 10-Tage-Bart auswachsen kann. Die kurzen Haare und die scharfe Kontur nutzen den Mut zur Lücke an den Wangen und bilden gemeinsam eine moderne, stylische Harmonie.

Darüber hinaus empfiehlt sich jeder Bart, bei dem die Wangen sowieso glatt rasiert werden:

      • Henriquatre, elegant um den Mund herum
      • Anchor, der Matrose unter den Bärten
      • Chinstrap, nur ein Streifen, aber ganz viel Stil
      • Chin Puff, kaum Bart, viel Mut
      • Fu-Manchu, für den besonder harten Look

Wer sich die aufwendige Pflege zutraut, kann mit gezwirbeltem Moustache nicht nur den schwachen Bartwuchs an den Wangen kaschieren, sondern sieht einfach edel und gediegen aus. Ingo Lenßen weiß das genau und sieht seit Jahren mit gezwirbeltem Moustache und Chin Puff einfach gut aus.

 

Oberlippenbart wächst nicht

Ist nur ein dünner Bart oder auch gar keiner an der Oberlippe zu finden, braucht man umso eindrucksvollere Styles unter den Lippen, damit der Bart wirkt. Die Schifferkrause ist nicht nur der Seebär unter den Bärten, sondern verleiht dem Gesicht männlich-herbe Kanten und Autorität. Scharfe Konturen an Wangen und Kinn lassen diesen Bart ohne Schnurrbart wirken. Der Vorteil bei diesem Bart ohne Oberlippe ist, dass man ein freies Gefühl im Gesicht mit der besonderen Eleganz des Beinahe-Vollbartes kombiniert.

Weitere Bartideen für einen Bart ohne Schnurrbart sind:

      • der Soul Patch, der kleinste, der ganz groß wirkt und der Chin Puff
      • der Ziegenbart, (Aber nicht dran ziehen!)
      • der Chin Strap, der dem Gesicht Fülle und Dominanz verleiht
      • die Koteletten für verwegenen Look im Stil der frühen Industrialisierung

Sehr edel und mediterran wirkt auch der Anchor Bart ohne Oberlippe oder mit nur schwachem Oberlippenbart. Der dünne, kurze und scharf konturierte Anchor lässt sich leicht in Form bringen und verleiht dem Gesicht eine Ausstrahlung von La Fiesta.

 

Bart wächst nur am Kinn und Oberlippe

Wächst der Bart nur über und unter den Lippen, hat man deale Voraussetzungen für die modernen Bärte der 20er Jahre dieses Jahrhunderts: Der Rap-Industry-Standard, der sich auch schnell zum Sparrow weiterstylen lässt, wirkt lässig, cool und verzichtet auf alle unnötigen Wachstumszonen an Wangen, Kiefer oder Hals.

Weitere Bartfrisuren rund um den Mund sind:

      • Henriquatre, der Franzose mit Biss
      • Moustache, der klassische Schnurrbart
      • Ziegen- und Kinnbärte

Und besonders gut kommt der Fu-Manchu zur Geltung, denn er verleiht dem Gesicht Kontur und wirkt mit einer regelmäßigen Pflege respekteinflößend.

 

Vollbart mit wenig Bartwuchs

Wie schon erwähnt, ein Vollbart geht nur ganz selten. Dafür muss der Bartwuchs symmetrisch sein. Sind die Baulücken auf beiden Seiten der Mittellinie in etwa gleich, kann ein Vollbart schwachen Bartwuchs verdecken und immer noch gut aussehen. Ein langer Vollbart über schwach bewachsenem Kiefer verlängert das Gesicht optisch und gibt ihm eine Ausstrahlung von Weisheit und Edelmut.

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie die Eingabetaste, um zu suchen

Warenkorb

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen