ClickCease

Bartwuchs anregen mit Hausmittel – Was funktioniert?

Bartwuchs anregen mit Hausmittel

Bart ist voll im Trend und wenn du eine Lücke im Bart hast, fragst du dich vielleicht, was du tun kannst, um den Bartwuchs zu beschleunigen. Es gibt Hausmittel, denen man nachsagt, dass sie das Wachstum der Haare fördern. Welche das sind und was unbedingt in deine ausgewogene und gesunde Ernährung sein sollte, das erfährst du hier.

Knoblauch

Nicht nur auf der Haut (siehe weiter unten), sondern auch im Essen ist Knoblauch ein echter Alleskönner. Ist dir aufgefallen, dass Männer aus Ländern, in denen viel mit Knoblauch gekocht wird, oft prächtige Bärte haben? Knoblauch enthält Mineralstoffe, die deine Haare zum Wachsen brauchen: Zink und Selen, Kalzium und Schwefel, dazu sehr viel Vitamin C. Letzteres hilft den Zellen, die Nährstoffe aufzunehmen und zu verarbeiten. Ähnliche Inhaltsstoffe hat auch der Senf, daher empfiehlt es sich, im Essen immer etwas Senf oder Knoblauch – oder beides – zu verarbeiten.

Auch auf der Haut kann Knoblauch seine Wirkung entfalten, ideal in einer Maske mit Honig und Öl. Knoblauch und Honig wirken antibakteriell und antimikrobiell, sie töten also Erreger ab, die deiner Haut schaden können. Darüber hinaus reinigt Knoblauch die Poren und die Haarfollikel. Der Honig und das Öl versorgen die Haare mit Nährstoffen und verleihen ihnen einen seidigen Glanz. Eine Regelmäßige Knoblauch-Honig-Maske fördert die Durchblutung der Haut und der Bart wächst gesund und vital.

Rezept für die Knoblauch-Honig-Maske:

  1. 6 bis 8 frische Knoblauchzehen (das sind die Halbmonde in den Knollen) auspressen.
  2. 200 ml Trägeröl erwärmen, aber nicht so heiß werden lassen, dass es auf der Haut schmerzt.
  3. Den ausgepressten Knoblauchsaft und 2 Esslöffel Honig in das Öl einrühren.

Als Trägeröl eignen sich Rizinusöl, Arganöl und Kokosöl. Auch Jojoba eignet sich gut für die Gesichtsmaske. Wenn du deine Maske nicht auf einmal verbrauchst, kannst du sie problemlos eine Woche im Kühlschrank halten.

Die Knoblauchmaske wird zwei bis dreimal wöchentlich auf die Haut unter dem Bart eingerieben. Nach 20 bis 30 Minuten kannst du sie wieder herunterwaschen. Anschließend hilft stark verdünnter Zitronensaft (2 Esslöffel auf einen Liter), um den Knoblauchduft loszuwerden. Wenn du dich rasieren musst, mach das bitte unbedingt nach der Maske, nicht vorher. Teste am besten einen Tag vor der ersten Anwendung am Handgelenk oder Handrücken, ob du allergisch auf die Maske reagierst.

Diese natürliche Maske fördert die Durchblutung der Haut und schließt die eine oder andere Lücke im Bart. Sie kann auch bei einer genetischen Veranlagung für erblich bedingten Haarausfall den Bartwuchs anregen.

Gemüse

Das Grünzeug enthält nicht nur viele Faserstoffe, die der Körper in Kollagen umwandeln kann, sondern auch viele Vitamine und Mineralien, um einen stärkeren Bartwuchs zu fördern. Die folgenden Gemüsesorten enthalten besonders viel nützliches:

  • Sojabohnen: L-Cystein
  • Algen: L-Cystein, Eisen, Vitamine, ungesättigte Fettsäuren
  • Kartoffeln: Stärke, Silizium (Kieselerde), Vitamine und L-Cystein
  • Rot- und Weißkohl: Vitamin C, Karotin, L-Cystein
  • Karotten: Karotin, Vitamine, Mineralien, L-Cystein, Faserstoffe
  • Spinat: Eisen, L-Cystein, Vitamin C, Mineralstoffe, Silizium und Biotin
  • Tomaten: Faserstoffe, L-Cystein, Achtung: Enthalten Blausäure!
  • Linsen und andere Hülsenfrüchte: Biotin, Stärke, Faser- und Mineralstoffe
  • Champignons: Biotin und Provitamine
  • Spargel: wirkt entgiftend und enthält Silizium

Der absolute Bart-Hit unter den Gemüsen ist der Spinat, denn er enthält viel Silizium für das Haarwachstum, L-Cystein für kräftige Haare und Biotin, damit der Bart wächst.

Obst

Früchte enthalten nicht nur viele Vitamine, sondern liefern auch dem Bart viele Nährstoffe, um erblich oder genetisch bedingten Haarausfall zu verlangsamen und den Bartwuchs zu fördern:

  • Kirschen: Eisen, Silizium, Vitamin C
  • Stachelbeeren: Vitaminbombe, Silizium
  • Apfel: Vitamin C, Silizium und
  • Aprikose: Silizium und Faserstoffe
  • Datteln, vor allem getrocknet: Schwefel und Silizium
  • Bananen: Kaliumbombe, aber auch Kalzium, Biotin und Silizium

Fleisch und Fisch

Zu einer ausgewogenen Ernährung gehören natürlich auch tierische Proteine. Mageres Rindfleisch und vor allem Geflügel liefern viele lebensnotwendige Bausteine. Auch Innereien sind eine wahre Proteinbombe für das Wachstum der Haare. Aufgrund unserer genetischen Veranlagung können die meisten Menschen pflanzliche Proteine und Fettsäuren kaum verarbeiten. Ein- bis zweimal pro Woche sollte daher Fleisch auf den Speiseplan.

Dasselbe gilt auch für Fisch, auch der sollte mindestens einmal pro Woche auf den Tisch. Fisch liefert nicht nur die besonders guten Fettsäuren Omega 3 und Omega 6, sondern auch Eisen, L-Cystein und viele Vitamine. Besonders gut sind Salzwasserfische geeignet (Scholle, Heilbutt, Seelachs) und lecker zubereitetes Sushi.

Wer auf tierisches verzichtet, kann seiner ausgewogenen Ernährung mit Nahrungsergänzungsmitteln auf die Sprünge helfen.

Testosteron

Natürlich darf Testosteron in dieser Liste nicht fehlen. Männliche Hormone für den männlichen Bart! Es gibt einfache Hausmittel, die deinen Testosteronspiegel steigern: Sport, egal ob im Wald, im Fitnessstudio oder im Bett. Körperliche Aktivität regt die Testosteronproduktion an und tut der Figur gut. Fettzellen schaden dem Testosteron und damit dem Bart nämlich. Darüber hinaus ist ausreichender Schlaf essentiell für die Produktion von Testosteron.

Sollte das nicht klappen kann der Dermaroller HBG für den Bart hilfreich sein, idealerweise in Kombination mit dem erprobten Bart Serum von HBG. Ein weiteres ganz einfaches Hausmittel um den Bart schneller wachsen zu lassen: Nichtstun. Mit häufigem Rasieren beschleunigt man den Bartwuchs nämlich entgegen dem Mythos nicht.

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie die Eingabetaste, um zu suchen

Warenkorb

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen